Chronische Krankheiten natürlich heilen

Kann man chronische Krankheiten heilen?

Ich behaupte mal: Ja, man kann chronische Krankheiten natürlich heilen. Und einige haben damit schon Erfolg gehabt. Man muss schon einen sehr guten Arzt finden, der auch mal über den Tellerrand schaut und nicht nur Behandlungen anbietet, die von den Krankenkassen übernommen werden. Gute Ärzte und Heilpraktiker müssen es schaffen, dem Patienten ins Gewissen zu reden, damit er Eigenverantwortung übernimmt.

Naturheilkunde-Ratgeber

Eigenverantwortung heißt manchmal aber auch, sich selbst zu informieren. Z.B. durch Naturheilkunde-Ratgeber wie diesen von Inga M Richberg: Amazon*

Ein paar Anhaltspunkte findest du vielleicht hier:

„Nicht artgerechte“ Ernährung & Medikamenten-Missbrauch

Viele chronische Erkrankungen haben ihren Ursprung in einer „nicht artgerechten“ Ernährung (Bluthochdruck etc.) oder in Nebenwirkungen/Wirkungen von Medikamenten, die den Organismus (und die Darmflora) dauerhaft belasten. Wenn ich mir die Tierwelt so anschaue, besteht artgerechte Ernährung aus viel mehr Rohkost. Am Besten, man lässt es gar nicht erst so weit kommen. Ist das Kind aber in den Brunnen gefallen, sollte man es entweder die ganze Zeit Schwimmen lassen (Symptombekämpfung mit Chemie wie z.B. Cortison, Schmerztabletten, Entzündungshemmer) oder aus dem Brunnen rausholen. Letzteres setzt eine individuelle Therapie voraus. Als Pharma-Unternehmen würde ich keine Studien finanzieren, die mir die Butter vom Brot nehmen. Außerdem, wie soll man den Erfolg von individuellen Therapien zur Bewältigung chronischer Erkrankungen messen? Geht nicht. Aber ohne Studien werden Krankenkassen nicht von Heilchancen und Vorteilen überzeugt. Um Begriffe wie Homöopathie, Lebenskraft, Wasser vitalisieren etc. geht es mir nicht. Die Körperchemie muss stimmen. DInge die Jahrmillionen auf eine gewisse Art funktionierten, funktionieren heutzutage noch genauso.

Artikel